Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Georg Klein: Miakro

    Belletristik

    Georg Klein: "Miakro"
    (Rowohlt Verlag)

    « zurück

    domimage

    Über das Buch

    In einer scheinbar hermetisch geschlossenen Arbeitswelt arbeitet der Trupp des „mittleren Büros“ an Pulten aus „weichem Glas“ und wird von einer obskuren Nährsubstanz am Leben erhalten. Büroleiter Nettler, dem nachts durch einen rätselhaften „Binnenwind“ der Schlaf geraubt wird, wagt mit drei Kollegen den Ausbruch. Draußen aber lauert wachsam Naturkontrollagentin Xazy mit ihrem Heer.

    In seinem Roman Miakro führt Georg Klein mit Ernst und Komik zugleich seine Figuren einem großen Gegenspieler in die Arme.


    Die Jury

    Nährgänge, Raupenroboter, Irrgläser: Die wundersamen Welten dieses Romans liegen in weiter Ferne und sind doch auch vage vertraut. Georg Kleins phantastische Formkunst lässt Mensch und Technik ineinander morphen – eine glänzende Feier der Imagination.

    Autor

    domimage
    Copyright: picture-alliance F. May

    Georg Klein, 1953 in Augsburg geboren, lebt als Autor in Ostfriesland. Für seine Romane und Erzählungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, so u. a. 1999 mit dem Brüder-Grimm-Preis, 2000 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und 2012 mit dem Niedersächsischen Staatspreis. Für den Roman unserer Kindheit (Rowohlt, 2010) erhielt er 2010 den Preis der Leipziger Buchmesse.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten