Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Christian Kracht: "Eurotrash"

    (Kiepenheuer & Witsch)

    Über das Buch

    Kracht Eurotrash

    Christian Krachts neuer Roman beginnt mit einer Erinnerung: vor 25 Jahren irrte in FASERLAND ein namenloser Ich-Erzähler durch ein von allen Geistern verlassenes Deutschland, von Sylt bis über die Schweizer Grenze nach Zürich. In EUROTRASH begibt sich derselbe Erzähler erneut auf eine Reise – diesmal nicht nur ins Innere des eigenen Ichs, sondern auch in die Abgründe der eigenen Familie, deren Geschichte auf tragische und komische Weise mit der Geschichte dieses Landes verbunden ist.

    » zur Leseprobe

    Die Jury

    Ein Schriftsteller besucht seine kranke Mutter und reist mit ihr durch die Schweiz und in die Vergangenheit. Sie fliehen vor ihrer Geschichte ins Erzählen und finden doch keinen Ausweg. EUROTRASH ist düster, verspielt, voller Charme und Erlösungssehnsucht.

    Autor

    Christian Kracht
    Foto: Noa Ben-Shalom

    Christian Kracht wurde 1966 in der Schweiz geboren. Seine Romane FASERLAND (1995), 1979 (2001), ICH WERDE HIER SEIN IM SONNENSCHEIN UND IM SCHATTEN (2008), IMPERIUM (2012) und DIE TOTEN (2016, alle bei Kiepenheuer & Witsch) sind in 30 Sprachen übersetzt. 2012 erhielt Christian Kracht den Wilhelm-Raabe-Preis, 2016 den Schweizer Buchpreis und den Hermann Hesse Literaturpreis.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2021. Alle Rechte vorbehalten