Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Olga Radetzkaja: übersetzte aus dem Russischen: Viktor Schklowskij: Sentimentale Reise

    Übersetzung

    Olga Radetzkaja: übersetzte aus dem Russischen: "Viktor Schklowskij: Sentimentale Reise"
    (Die Andere Bibliothek)

    « zurück

    domimage

    Über das Buch

    Die Sentimentale Reise von 1923 ist ein autobiographischer Bericht, in dem Viktor Schklowskijs von der Zeit zwischen 1917 und 1922 erzählt: Schklowskij, der auch für seine Studien über Kunst und Literatur bekannt ist, war damals als Kommissar an der russisch-österreichischen und an der persisch-osmanischen Front, als sozialrevolutionärer Soldat im Kampf gegen die Bolschewiki und als Schriftsteller tätig. Illusionslos und intensiv schildert der Autor seine Erlebnisse zwischen Krieg und Revolution, Utopie und Praxis, Reflexion und Teilnahme. Hundert Jahre nach der Russischen Revolution erscheint das Werk erstmals in vollständiger Übersetzung.



    Die Jury

    Die Wirren der Revolution im Stil der russischen Moderne: Viktor Schklowskij erzählt von Russland zwischen Welt- und Bürgerkrieg. Olga Radetzkaja hat seinen literarischen Augenzeugenbericht erstmals vollständig übersetzt: lakonisch, gleißend, radikal anarchisch, rasiermesserscharf.

    Autor

    domimage
    Copyright: privat

    Olga Radetzkaja, geb. 1965, studierte Slawistik und Komparatistik. Sie ist Autorin, Übersetzerin und seit 2008 Redakteurin der Zeitschrift "Osteuropa". Radetzkaja übersetzt vorwiegend aus dem Russischen. So übertrug sie u. a. Werke von Julij B. Margolin, Vladimir Sorokin, Irina Denežkina und Jurij M. Lotman ins Deutsche. Außerdem ist sie Co-Autorin des Dokumentarfilms Spurwechsel. Ein Film vom Übersetzen (2003).

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten