Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Timea Tankó: übersetzte aus dem Ungarischen "Löwenchor" von György Dragomán

    Übersetzung

    Timea Tankó: übersetzte aus dem Ungarischen "Löwenchor" von György Dragomán
    (Suhrkamp Verlag)

    « zurück

    domimage

    Über das Buch

    György Dragomán wurde für seine anschauliche und dichte Prosa bereits mehrfach ausgezeichnet, sein zweiter Roman Der weiße König erregte auch international Aufsehen. Dass er ein großer Erzähler ist, wird auch in seinem mächtigen Löwenchor deutlich. In allen Novellen erscheinen Motive aus der Musik: Instrumente, Gesang und Tanz spielen eine Rolle; Musik tritt auf als Leidenschaft und Fluch oder als Katalysator. Jede Novelle für sich ist einzigartig, zuweilen brillant. Den schnell-lässigen, mitunter sehr umgangssprachlichen Erzählton hat Timea Tankó adäquat ins Deutsche gebracht.



    Die Jury

    Zwanzig durch das Motiv der Musik verbundene Novellen, die Ungarns kraftvollster junger Erzähler zu einem wahren „Löwenchor“ zusammengestellt hat. Timea Tankó macht ihn mit allen Zwischentönen hörbar.

    Autor

    domimage
    Copyright: Konstantin Déry

    Timea Tankó arbeitet als Übersetzerin und Dolmetscherin aus dem Ungarischen und ins Ungarische in Berlin. Neben Übertragungen von Texten István Keménys, Antal Szerbs und Iván Sandórs ins Deutsche brachte sie z. B. auch Esther Kinsky ins Ungarische. Ihre Übersetzung von Andor Endre Gelleris STROMERN (Guggolz Verlag, 2018) stand auf der SWR-Bestenliste. Die Novelle Puerta del Sol wurde von Terézia Mora übersetzt.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten