Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Preisträger 2019

    Preisträger in der Kategorie Übersetzung

    Eva Ruth Wemme: übersetzte aus dem Rumänischen: "Verlorener Morgen" von Gabriela Adameşteanu
    (Die Andere Bibliothek)

    domimage

    Über das Buch

    Gabriela Adameşteanu ist eine der wichtigsten Stimmen der rumänischen Literatur des 20. Jahrhunderts. 35 Jahre nach seinem Erscheinen in Rumänien liegt nun ihr Roman Verlorener Morgen dank Eva Wemme auch auf Deutsch vor. Ein einziger Tag, ein Bukarester Wintermorgen im Leben der Protagonistin Vica Anfang der 1980er-Jahre bildet die Klammer, die alles zusammenhält: Den 1. Weltkrieg, den Terror der 50er Jahre und die triste Ceausescu-Zeit, die Vica zur Sprache bringt. Mit großem erzählerischem Atem und ausschweifenden Dialogen entsteht auf diese Weise ein Panorama der Geschichte eines ganzen Landes mit all seinen Traditionslinien und Brüchen.



    Zur Begründung der Jury

    Eva Ruth Wemme hat sich schon im vergangenen Jahr mit „Humbug und Variationen“, humoristischer Kurzprosa und Szenen des rumänischen Nationalabsurdisten Ion Luca Caragiale als spracherfinderische, den gewagtesten Wortverdrehungen gewachsene Übersetzerin hervorgetan. Adameşteanus „Verlorener Morgen“ bringt ihr schöpferisches Talent erneut zum Vorschein. Denn zu den Zeitebenen, die hier aufeinanderprallen, kommen die Sprachebenen. Was die verarmte und in der Ehe mit einem Faulpelz vereinsamte Schneiderin Vica Delca, eine Frau von 70 Jahren, erst auf dem Weg zu ihrer Schwägerin und dann zur etwas bessergestellten Tochter ihrer früheren Arbeitgeberin an einem einzigen langen Bukarester Wintertag so alles denkt und erinnert, reicht von saftigen Flüchen bis zum Sprachunfall in schiefen Sätzen. Eva Ruth Wemme hat dieses charmante Ätzen und Giften in ein überzeugendes Deutsch gebracht.

    Die Autorin

    domimage
    Copyright: privat

    Eva Ruth Wemme arbeitet als Übersetzerin aus dem Rumänischen, Autorin, Regisseurin und Migrationsberaterin in Berlin. Für Ihre Übersetzungen von Werken u.a. Mircea Cartarescus, Nicoleta Esinencus, Nora Iugas und Ion Luca Caragiales erhielt sie mehrere Stipendien u.a. des Deutschen Übersetzerfonds. Ihre eigenen literarischen Arbeiten erscheinen im Verbrecher Verlag, zuletzt AMALINCA (2018).

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten