Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Kristina Maidt-Zinke übernimmt Juryvorsitz des Preises der Leipziger Buchmesse

    14.09.15 | 11:00 Uhr | Leipziger Messe GmbH | Leipziger Messe GmbH

    Die Jury des Preises der Leipziger Buchmesse 2016 begrüßt vier neue Mitglieder. Als Vorsitzende löst die Journalistin und Literaturkritikerin Kristina Maidt-Zinke den bisherigen Vorsitzenden Hubert Winkels turnusgemäß ab. Darüber hinaus ergänzen mit Maike Albath, Burkhard Müller und Alexander Cammann drei neue Jurymitglieder das Literatur-Septett. Sandra Kegel, Meike Feßmann und Dirk Knipphals bereichern weiterhin die Juryarbeit.

    Kristina Maidt-Zinke arbeitet als Literatur- und Musikkritikerin für die Süddeutsche Zeitung sowie als Rezensentin für DIE ZEIT. Von 2008 bis 2010 war sie schon einmal Mitglied der Jury des Preises der Leipziger Buchmesse. Für die folgenden drei Jahre übernimmt die Journalistin nun den Vorsitz: „Das Besondere am Preis der Leipziger Buchmesse ist, dass er durch die Aufteilung in mehrere Kategorien die Aufmerksamkeit auf ein breites Spektrum der deutschsprachigen Literaturproduktion lenkt“, erklärt Kristina Maidt-Zinke. „Die ausschließliche Besetzung der Jury mit Kritikern gewährleistet bei den Preisentscheidungen ein Höchstmaß an Unabhängigkeit. Ich freue mich auf anregende Kontroversen unter Kollegen.“

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2016. Alle Rechte vorbehalten